where can i buy gabapentin online http://seadogproductions.co.uk/blog/books-to-accompany-wwiis-great-escapes/ „Quintings“ – Burger und Meer..

follow Im Hafen von Orth auf Fehmarn können Vater und Sohn viele Segelschiffe gucken.

Wir lieben Burger. Oft und gut. Wenns sein muss, mal schnell zwischendurch beim Raststättenbesuch an der Autobahn. Am liebsten aber natürlich in einem der zahllosen neuen Burgerläden in Berlin oder München. Wir kennen uns aus und sind wählerisch. TEST.

ORTHs Begehung:

ORTH auf FEHMARN – Inseltraum. Fischbrötchenland. Familienidyll. Letzte Tankmöglichkeit vor Dänemark. Burger ? Hier ?

Schiffsparkett und der skandinavische Look laden zum Verweilen ein.

Im ersten Moment fühlt es sich fast ein wenig bizarr an. Immerhin sitzt man, angekommenen in ORTH, mitten in einem kleinen Fischerdorf auf Fehmarn. Der Blick schweift an zahllosen Bootsmasten vorbei durch den pittoresken und etwas verträumten Hafen. Möwengeschrei. Immer Wind. Hin und wieder belebt durch stylische Menschen in Surfermontur, manche auch mit einem Kite unterm Arm. Hier hat irgendwie alles mit Wasser zu tun, mit Fischfang und Hafen. Es riecht nach Fisch.

Moment, Surfer ?! KITER ?!?! Neben den zwei „Jungs“ (knappe 80 Jahre), die das Surfen fast mit erfunden-, auf jeden Fall aber auf die Insel gebracht haben, wimmelt es auf Fehmarn nur so von Wassersportlern. Ja genau. Hart am Wind, immer auf der Suche nach dem nächsten Sprung. Das ist hier nicht gerade wie Modelleisenbahn fahren. Es kommt eher dem Ritt auf einer Rakete gleich. Und wer sich bei Windstärke zehn von seinem Lenkdrachen knapp an einer Dachkante vorbeiziehen lässt, verbraucht Energie. Viel Energie. Hier kommt der Burger ins Spiel. Saftig, fett, aufgeladen mit Östrogen und Energie…

Dieses Bild zeigt die frisch zubereiteten Kartoffelecken und den BioFleisch- Burger aus regionaler Zucht. Selbst das Brötchen wird eigens für das Quintings produziert.

Aber irgendwie passt das nicht. Wer kommt auf die Idee, auf einer Insel, die auf Fisch und Wasser ausgelegt ist, ein Burger-Restaurant zu eröffnen ? Das wäre in etwa so, als würde ich zur Mittagszeit in der Wüste Salzlecksteine verscherbeln… Zeit für eine Annäherung.

Quintings. „Verzeihung?“ Was klingt wie die Mischung aus einem Ballspiel der Harry Potter-Reihe und einer längst eingestampften Fernsehshow mit Michael Schanze (die Älteren unter euch wissen, was gemeint ist 😉 ), entpuppt sich als extrem cooles Burger-Bar Konzept. Die Zwillinge Nele und Sina Quinting (na ?! fällt der Groschen ?) haben ihr Erspartes in Grillstation und Biofleisch investiert und ihrem Lebenstraum ein Gesicht gegeben. Das ist vor allem deshalb so wahnsinnig geil, weil dieser Laden nicht gegen zwei Dutzend andere Burger Buden in Berlin Mitte anbraten muss, sondern auf Fehmarn das Leben der Welt erblickte. Monopolstellung? Ja! Und das zu Recht.

Zu den Fakten: 1 Burgerladen, 2 Schwestern – Zwillinge, jede Menge Leckeres auf der Karte und später auf dem Teller. Hier geht es vor allem um Fleisch. Wer möchte biologisches Gallowayrind direkt von der Insel. Mit selbst gemachten Soßen und extra fürs Quintings entwickelten Burgerbrötchen.

Die Speisekarte lässt eine Wünsche offen.

Die Zwei haben selbst gemalert, gebaut und gewerkelt. Das merkt man und fühlt sich sofort wohl in der skandinavisch angehauchten Bootsatmosphäre.

In der Quintings Burger Bar auf Fehmarn wurde selbst Hand angelegt. Mit viel liebe zum Detail haben die zwei Inhaberinnen zum Beispiel sämtliche Stühle selbst weiß lackiert.

Kleine, handgemachte Details personalisieren die Deko.

Dieses Bild zeigt, wie liebevoll im Qunitings nicht nur die Burger zubereitet, sondern auch die Tische dekoriert werden.

Hier steckt die Liebe im Detail.  Und das spürt man auch auf dem Teller……

Unser Sohn Nikolas liebt es seine Umgebung zu entdecken und krabbelt aufgeregt im Sand umher.

Ich bekomme beim Gedanken an die leckeren Fleisch-Brötchen ausm Norden direkt wieder Lust, die 850km da hoch zu fahren und einen weg zu hauen. Niki hat noch nicht so viel übrig für den Burger-Wahn seiner Eltern, und dreht ganz in Ruhe ne Runde im Sand.

Also, alle Kiter, Surfer, Sandburgen-Bauer oder Strandkorb-Sitzer. Wie auch immer ihr dem Thema Burger gegenüber eingestellt seid, ich kann (und will) an dieser Stelle guten Gewissens meine Empfehlung aussprechen. Sozusagen drei Sterne mit Fähnchen und echt!Hartmann Geschmacks-Garantie. Ab ins Quinting’s https://www.facebook.com/Quintings/

Bon appetit !