Deutschland ist nicht nur das Land der Erfinder, sondern irgendwie auch das Land der Rückenschmerzen. Oder sind wir alle einfach nur zu wehleidig ? Da ich mein Gewimmer irgendwann selbst nicht mehr hören konnte, zeigte ich Rückgrat und ging meinen Schmerzen auf den Grund. Warum guter Schlaf dabei so wichtig ist, was die momentane Flut an Supermatratzen damit zu tun hat und wie #papahartmann sich richtig „bettet“, lest ihr im Beitrag. Achtung ! Nichts für Schäfchen-Zähler.

Schönheit kommt bei EVE von innen


– Vom Nagelbrett zum Federbett –

Für sein Kind will man nur das Beste. Das dachten sich auch meine Eltern. Schwups, da stand in meinem Kinderzimmer ein kuscheliges Bett mit verstellbarem Kopfteil. Das hatte ich auch sofort fast auf Anschlag gestellt, plus zwei große Kopfkissen. Ich schlafe überwiegend auf der Seite oder halb auf den Bauch gedreht. Ihr könnt euch vorstellen, was diese Position mit einem jungen Kinderrücken dauerhaft veranstaltet. Schon seltsam. Heute schlafe ich im Sitzen nicht besonders gut. 😉 Und auch nicht freiwillig. Da merke ich, dass ich älter werde. 😉

Schauspieler Jan Hartmann lässt sich auf seine Eve Matratze fallen

– Rücken (in der) Schule –

Es folgten viele Jahre mit Krankengymnastik, Wärmebehandlungen und Spritzen. Manchmal kam ich morgens vor Schmerzen nicht aus dem Bett. Mit acht/neun Jahren wohl gemerkt! Im Nachhinein war es meiner Meinung nach die Summe verschiedener Dinge. Angefangen bei meiner Geburt mit Zange und Saugglocke. Später kamen dann einige Stürze von Bäumen, vom Fahrrad und auch mal ein Autounfall dazu. Alles nicht so gut für einen kleinen Kinderrücken. Aber es ging immer weiter. Und die Rückenschmerzen tauchten ja auch nur gelegentlich auf. Beim Tragen des Fußballtores im Sportunterricht war ich dann schonmal kurzfristig steif und ging zu Boden. Das wurde aber mit zunehmendem Alter und vor allem auch mehr Sport deutlich besser. Ihr merkt, wo ich hin will.

Manchmal kam ich morgens vor Schmerzen nicht aus dem Bett.

Ich will hier niemanden missionieren. Werde wohl auch nie so ein Fitness-Papst der jedes Jahr ne andere Religion erfindet, um sein neues Buch gewinnbringend zu verkaufen. Mittlerweile bin ich (aus eigener schmerzlicher Erfahrung) jedoch der festen Überzeugung, dass Sport die essentielle Grundlage für einen gesunden Rücken, die richtige Haltung und ein insgesamt besseres Lebensgefühl bedeutet. Ebenso wie guter und richtiger Schlaf.

Jan Hartmann entspannt auf seiner eve Matratze

– Bis einer heult – muss es weh tun? –

Nach meinem zweifachen Bandscheibenvorfall vor ein paar Jahren verzichtete ich erst einmal komplett auf Sport. Der Arm tat weh, die Hand wurde taub. Mein gesamtes Nervensystem stand so unter Spannung, dass ich wirklich keine Power oder Lust hatte, auch noch Sport zu treiben. Und genau das war der Fehler. Ich befand mich so schnell in einer Abwärts-Spirale aus noch mehr Schmerzen und immer absurderen Vermeidungshaltungen, dass bald gar nicht mehr daran zu denken war, sich sportlich zu betätigen. Kein Golf, kein Rennrad fahren, nicht mehr auf den Tennisplatz. Horror. Am Ende wirkte sich das sogar auf meinen Job aus. Am Set war ich teilweise schlicht nicht mehr in der Lage, aufrecht zu stehen. Das war definitiv der Punkt, um die Reißleine zu ziehen. Also fing ich an, meine Rückenmuskulatur wieder zu kräftigen.


Schlaf, Kindlein schlaf…

Was steht neben regelmäßiger Bewegung in unbedingtem Zusammenhang mit einem gesunden Rücken ? Richtig ! Guter Schlaf ! Aber wie schläft man gut ? Und vor allem richtig ? Die Frage war für mich gar nicht so leicht zu beantworten. Männer sind so. Wir können stundenlang im Konfigurator unseren Traumwagen zusammenbauen. Kann gar nicht lang genug dauern. Aber zum Thema Matratze fällt uns nicht besonders viel ein. Außer mit der Gattin natürlich. 😉 Ansonsten gilt die Devise: müde. hinlegen. schlafen. fertig.

Jan Hartmann auf eve Matratze

Ganz schön einschüchternd ist so ein Gang ins Matratzen-Fachgeschäft (oder dem mittlerweile auch ganz ordentlich ausgebautem Test-liege-Bereich im IKEA Markt eures Vertrauens). Boxspring, Federkern, Kaltschaum oder doch lieber das gute alte Nagelbrett ? Und dann erst der Lattenrost. Der macht ja auch ne Menge aus. Oh je, viiiieeele Infos. Und die Beratung ist meist mäßig. Also ich persönlich kann samstags im Durchgangsbereich bei Ikea nicht besonders entspannt probeliegen. Genau hier kommt EVE ins Spiel. –klick


– EVE – das neue Testament –

In letzter Zeit gab es eine richtige Welle an rundum-sorglos-Matratzen-Angeboten und bei meiner Vorgeschichte wollten wir einen Matratzenwechsel nicht unversucht lassen. Nachdem uns die gesamte Aufmachung und auch die Transparenz der Homepage von EVE (klick hier) direkt angesprochen hat, haben wir uns umso mehr gefreut, als sie uns angeboten haben, uns freundlicher Weise eine Matratze zur Verfügung zu stellen. Ihr könnt die Matratzen von EVE online bestellen und sie wird direkt nach Hause geliefert. Inklusive 100 Tage Probeschlafen. Natürlich mit Geld-zurück-Garantie. Praktische Sache das. Man(n) ist ja bequem. 😉 Zu schön um wahr zu sein ? Nein. EVE macht Träume wahr.

Label und Detail der Matratze von EVE

Bevor ich hier aber versuche, das Datenblatt der EVE runterzubeten oder den Aufbau der diversen Schaumschichten zu ergründen, lege ich euch einen Besuch auf EVEs Homepage nahe. Da wird alles ausführlich erklärt. So bleiben keine Fragen offen.

– Wie es sich so schlief – mit EVE –

Schauspieler Jan Hartmann schläft auf eve Matratze

Unser persönliches (und sehr subjektives) Fazit fällt durchweg positiv aus. Nachdem anfangs versehentlich die falsche Größe gesendet wurde, kam die für uns passende Variante in 1,8m x 2,0m in ‚no time‘ bei uns an. Danke für den perfekten und unkomplizierten Service! So viel Zeit muss sein. 🙂 Die Matratze ist schwer, kommt aber eingeschweißt und somit recht handlich verpackt. Selbst bei der Verpackung scheint sich das Eve Team Gedanken gemacht zu haben. Der Karton macht bereits ordentlich Spaß. Aufreißen das Ding……

auch Sohn Nikolas tobt gerne auf der Matratze von eve herum

Julia war in den ersten Nächten richtig skeptisch und nicht so wirklich begeistert. Sie ist ne ganze Ecke leichter als ich, was dazu führt, dass sie auf der EVE nicht so sehr einsinkt und die Matratze deutlich härter empfindet, als ich. Mittlerweile hat sie sich aber ‚eingeschlafen‘ und will überhaupt nicht mehr zurück.

Mein Rücken brauchte auch ein paar Tage, um sich anzupassen, gefallen hat mir die Eve Matratze jedoch sofort. Sie fühlt sich ‚wertig‘ an. Ich spüre genau, wie ich an den richtigen Stellen einsinke. Die Punktelastizität der EVE ist grandios. So passt sie sich perfekt an die Körperkonturen an. Ich schlafe grundsätzlich viel entspannter als früher und mit deutlich mehr Liegekomfort. Ein Kissen brauche ich auch nicht mehr. Maximal ein ganz flaches (das EVE Kissen haben wir bisher leider nicht ausprobiert).

Mein Lieblings-Feature: eine Schaum-Schicht absorbiert Erschütterungen. Das bedeutet, man wacht nicht auf, wenn sich der Partner hin und her wälzt. Und das sogar ohne Ritze. Genial !

Jan Hartmann - endlich gut schlafen mit EVE


Mit der EVE Matratze ist den Entwicklern im bisher üblichen Matratzen Wirrwarr ein herrlich aufgeräumtes Konzept gelungen, das mit viel Geist und auf qualitativ höchstem Niveau verdammt nah an der perfekten Matratze ist. Ein echter „no brainer“.

Na dann, Gute Nacht !

Julia und Jan


Dieser Post ist in freundlicher Kooperation mit EVE entstanden. Meinung und Erfahrungsbericht kommen wie immer ausschließlich von uns. Alle Infos gibt es hier zum Nachlesen: www.evemattress.de