http://massimomercelli.com/index.php Quinny hat einen neuen Helden entwickelt und er hört auf den Namen Zapp X. Wenn unsere Kenntnisse zur abzählenden Kombinatorik nicht total eingeschlafen wären, könnten wir euch ausrechnen, wie viele Möglichkeiten ihr wirklich habt, um euch dieses Gefährt ganz nach euren Bedürfnissen zusammenzustellen.

enter Braucht´s aber eigentlich gar nicht, weil Kinderwagen kaufen eh schon kompliziert genug ist, ja fast schon eine Wissenschaft.  follow Wer sich schonmal in die entsprechende Abteilung im Fachgeschäft vorgewagt hat, könnte angesichts der vielfältigen, großen und hochpreisigen Präsentation der Kinderkutschen ganz schön überfordert sein.

Nachdem die aber eine der größten und wichtigsten Anschaffungen während der Zeit des Nestbautriebs darstellen (weil ja schließlich jeden Tag im Einsatz), muss ganz genau abgewägt werden, in welchem Geschoss der Nachwuchs über Felder, Wiesen oder Kopfsteinpflaster geschoben wird. Die Entscheidung können wir euch nicht abnehmen, nur erleichtern, denn wir möchten euch heute den Quinny Zapp X vorstellen, der hinsichtlich Funktionalität, Preis und Design wirklich punkten kann. 3, 2, 1, los:

Quinny Zapp seitlich


Welche Idee steckt hinter dem Quinny Zapp X?

Quinny wollte für euch einen flexiblen, bequemen und kompakten Kinderwagen kreieren, der sich all euren Lebensumständen problemlos anpasst. Die Basis jeder möglichen Kombination bzw. Variation bildet der Zapp-Rahmen, der sich beliebig erweitern und nutzen lässt.

Quinny Zapp von hinten

Für wen ist der Quinny Zapp X?

Du hast verschiedene Möglichkeiten wie, aber kannst mit deinem Baby im Quinny Zapp X theoretisch direkt aus dem Kreißsaal nach Hause cruisen. Und im Idealfall bleibt der Zapp X so lange euer Begleiter, bis der Nachwuchs selbst die Bürgersteige unsicher macht und ihr auf einen Buggy verzichtet.

Das Baukastenprinzip

Der Zapp X lässt sich auf der Homepage von Quinny individuell konfigurieren. Wer sich davon überfordert fühlt, kann aus den drei bereits zusammengestellten Modellen Zapp Flex, Zapp Flex Plus und Zapp Xpress auswählen. Die unterscheiden sich hinsichtlich der Anzahl der Räder, Farbe des Gestells, der Kompatibilität mit Zusatzprodukten und dem Gewicht. Aber wir wollen es gar nicht unnötig verkomplizieren und zeigen euch jetzt mal anhand unseres Zapp Flex Modells, was für tolle Möglichkeiten euch dieser Hacken-Porsche bietet.

Zapp-Rahmen und Griff

Gleich zu Beginn müsst ihr euch die Frage stellen, ob ihr lieber mittelgroße oder große Räder haben möchtet und davon 3 oder 4. Was macht euren Kinderwagen dann aus?

  • 3 mittelgroße Räder: super wendig
  • 3 große Räder: eine Kombi aus sporty und stabil
  • 4 mittelgroße Räder: komfortabel und kompakt
  • 4 große Räder: den bringt nichts aus der Ruhe

Das Gestell ist in Black und in Aluminium verfügbar.

Jetzt zum Griff: den gibt es offen (bietet euch super Halt und der Wagen ist leicht zu lenken), aber auch geschlossen, was bedeutet, dass ihr einhändig wunderbar in aller Ruhe euren Coffee-to-go schlürfen könnt. Irgendwo muss der Mythos der Latte-Macchiato-Mamis ja herkommen. 😉 . Sogar die Farbe auf der Unterseite des Griffs könnt ihr passend zu eurer Farbkombo wählen.

Wir haben uns übrigens entschieden für das schwarze Gestell, einen offenen Griff und 3 mittelgroße Räder.

Stoffe und Farben

Innovative Stoffe und leichte Materialien sind die beiden Schlagwörter. Die Bezüge sind wasserabweisend, fleckenfreundlich und bestechen vor allem durch eine fantastische, ungewöhnliche Farbauswahl. Und das tolle ist: es gibt fast nichts, das ihr beim Zapp X nicht individuell auswählen könnt. Ob Aufsatz, Schiebegriffe, Schulterpolster, Sitzeinhang, Einkaufskorb, Winddecke, Sonnenverdeck, Sitzauflage, Fußsack, Sitzauflage und und und. Das Internet der Dinge wird hier par excellence umgesetzt. So geht Zukunft !

Ihr habt die Qual der Wahl: Black, graphite, blush (=rosa), red, sand, blue (leuchtendes Blau), grey, pink, green, sky (eher himmelblau) oder frost. Jaaaa, es ist nicht leicht. Schaut am besten mal hier auf die Homepage von Quinny, man bekommt tolle Inspirationen und darf sich ruhig mal was trauen bei der Farbwahl.

Unser Favorit war Graphite on Grey.

Einsatz ab der Geburt

Ihr habt drei Möglichkeiten, wie ihr euer Neugeborenes transportieren könnt. Alle sind natürlich mit eurem Zapp-Rahmen kompatibel:

  • Lux Kinderwagenaufsatz (haben wir allerdings nicht)
  • From-Birth Cocoon
  • Maxi-Cosi Babyschale

Der Lux Kinderwagenaufsatz ist ultraleicht (3 kg), abnehmbar mit nur einer Hand, bequem und stabil. Perfekt für euer kleines Mäuschen bis zum Alter von ca. 6 Monaten (oder bis Proteste zu hören sind, weil nach mehr Ausblick verlangt wird).

Der From-Birth-Cocoon: auch, wenn wir keinen Säugling mehr haben, das Teil ist genial. Schnell zu befestigen, lässt sich mit dem Kinderwagen zusammenklappen und ist kuschelig weich und bequem. Da möchte man sich am liebsten selbst reinlegen 😉

Quinny Zapp Birth Cocoon

Maxi-Cosi: wir müssen gestehen, wir sind nicht der größte Fan von Babyschalen auf Kinderwagen-Gestellen. Einfach, weil die Haltung nicht optimal ist, um die Kleinen längere Zeit so zu befördern. Deswegen hatten wir -als Niki noch ein Baby war- keinen Adapter, um die Autoschale auf unserem damaligen Gestell zu befestigen. Dafür allerdings wirklich oft das Problem, dass wir nur schnell einkaufen fahren wollten, Niki aber schon auf der Fahrt zum Supermarkt im Sitz eingeschlafen ist. Ihn von dort in den Kinderwagen zu legen, ohne dass er wach wird, war bei unserem Knirps wie die Quadratur des Kreises. Im Nachhinein wären wir also froh gewesen, eine Babyschale zu haben, die wir mit Hilfe von Adaptern einfach kurz auf das Kinderwagengestell klicken können.
Speziell für den Zapp X wurde der Maxi-Cosi Pebble Plus farblich so entworfen, dass er perfekt zur restlichen Kollektion passt. Volltreffer! Beim nächsten dann … 😉

Hätten wir noch einen kleinen Winzling, wäre für uns die klassische Wanne, also Lux, immer noch die erste Wahl, besonders so lange die Kleinen nicht selbstständig sitzen können. 

Wie geht´s weiter?

Circa ab dem 6. Monat könnt ihr den Nachwuchs dann im flexibel wendbaren Sitzeinhang transportieren. Das bedeutet, die Kleinen sitzen entweder aufrecht, oder in der Relax Position. Wenn alle soweit sind, kann euer Kind auch vorwärtsgerichtet fahren. Haben wir übrigens erst sehr, sehr spät gemacht.

Quinny Zapp seitlich von hinten

Transport des Zapp X

Das Gestell verfügt über einen kompakten 3-D-Klappmechanismus und kann problemlos zusammengefaltet werden. Die Transportsicherung ermöglicht ein einfaches Hochheben und Zusammenklicken. Also wenn man das dann mal raushat 😉 . Da hat wirklich jeder Hersteller sein eigenes System. Aber: ein Mal angeeignet, geht es ratzfatz. Außerdem stehen überall entsprechende Nummern drauf.

Quinny Zapp Transportsicherung

Für längere Fahrten und besonders Flüge haben wir uns für die dazu passende Transporttasche entschieden.

Zubehör

Finally. Wie viele Zeichen hat man eigentlich bei so einem Beitrag zur Verfügung 😉 ? Was es optional zum Zapp X zu kaufen gibt, lässt keine Wünsche mehr offen. Um sämtlichen Witterungen und deren Begleiterscheinungen zu trotzen, gibt es beispielsweise:

Eine Teddy-Strick-Winterauflage sowie eine kuschelweiche Wendedecke (die am Kinderwagen befestigt werden kann) und einen wärmenden Fußsack für kalte Tage.

Quinny Zapp Collage Zubehör

Eine extra Sitzauflage (nicht im Bild), ein Moskitonetz und ein Regenverdeck.

Was bei uns auch nie fehlen darf, weil wir zu Fuß immer viele Einkäufe erledigen: Xtra Shoppernetz und Becherhalter..

Quinny Zubehör Zapp

Das einzige Manko in unserer Augen ist der „Einbau“ der Zubehörartikel, durch die die Kinderwagengurte geführt werden (wie bspw. Fußsack, Winterauflage usw.). Das liegt daran, dass man dafür das Gurtende umständlich durch die zu enge Öffnung nach Vorne ziehen muss, um die Gurte überhaupt einfädeln zu können. Klar fällt das nicht täglich an, die Teile bleiben i.d.R. ja eine ganze Weile in Gebrauch und müssen nicht dauernd ein- und ausgebaut werden, aber dennoch. Kleiner Punktabzug.

Preis

Der Preis für den Rahmen mit Sitzeinhang liegt bei rund 350 Euro, für die Babywanne kommen rund 200 Euro und für den Maxi Cosi rund 260 Euro hinzu. Damit liegt er im mittleren Preissegment und bietet ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Was Quinny im Übrigen besonders auszeichnet: eine lebenslange Garantie. Daumen hoch!

Fazit

So ein Kinderwagenkauf ist ja wirklich immer ne ganz persönliche Sache. Die einen wollen geschmeidig über Stock und Stein fahren können, die anderen cruisen fast ausschließlich auf betonierten Straßen umher. Danach richtet sich auch schon prinzipiell die Antwort auf die Frage, ob Luftreifen oder welche aus Hartgummi besser geeignet sind. Den Zapp X finden wir ideal für den Stadtbummel oder schlichtweg urbanere Umgebungen, aber aufgrund der relativ geringen Federwirkung von Hartgummireifen wäre er nicht unsere erste Wahl beim total holprigen Waldspaziergang. Natürlich muss der Untergrund deswegen nicht gleich total Schlagloch-frei sein. Das wollten wir aber ausprobieren und sind für unseren Praxistest deswegen in den Wald gegangen. Er lässt sich besonders kinderleicht durch Supermarktgänge und Fußgängerzonen manövrieren und genau dafür wurde er ja auch entwickelt. Man muss halt immer wissen, was der Kinderwagen können soll.

Quinny Zapp von hinten Wald

Der Rahmen macht einen mega stabilen Eindruck, ist formschön, die Farben des Zapp X sind der Hammer und er kann mit reichlich Zubehör umfangreich aufgerüstet werden. Zudem ist er schnell aus- und eingepackt und im Handumdrehen für den jeweiligen Zweck startklar – einfaches Handling im Alltag.

Wenn ihr gerade auf der Suche nach einem Kinderwagen oder Buggy seid, empfehlen wir euch auf jeden Fall eine Probefahrt 🙂

Alle Infos zum Zapp X sowie allen weiteren Quinny Modellen gibt es hier

Liebe Grüße

Julia und Jan


**** HAPPY-EASTER-GEWINNSPIEL ***

Gewinnt die Babyschale Maxi-Cosi Pebble Plus in der Farbe GRAPHITE im wunderschönen Quinny-Design! So geht´s:

  • Kommentiert dazu entweder diesen Blogpost oder unseren Quinny-Facebook-/ oder Instagrampost.
  • Nicht nur kommentieren, sondern auch TEILEN TEILEN TEILEN und damit eure Gewinnchancen erhöhen, denn dann seid ihr nicht nur ein Mal im Lostopf, sondern gleich 2 Mal !
  • Gewinnspielschluss ist Ostermontag (17. April 2017), 20 Uhr.
  • Teilnahme für alle ab 18 Jahren.
  • Der Gewinn wird selbstverständlich nicht bar ausgezahlt. Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 Related Posts:

Babyschale „Recaro“ im Praxistest – hier

*** Dieser Post ist in freundlicher Kooperation mit Quinny entstanden. Meinung und Erfahrungsbericht kommen wie immer ausschließlich von uns.