prednisolone 15 mg/5 sol phar http://lakesidepizzeriawi.com/menu-card/mama-zappas-margarita/ Fast haben wir das Alter erreicht, in dem wir bei „Happy Hour“ an Nickerchen denken, aber hat jemand was gegen einen Barwagen aka eine Hausbar gesagt? Macht doch echt was her.

Jeder, der heute wirklich hip sein mag, kann den Cognac mit der Zunge so lange im Mund hin und her schieben, bis auch die letzte Geschmacksknospe zufrieden ist (oder er tut so, als ob 😉 ). Auf ein Mal ist eine Hausbar (besonders, wenn man Gastgeber ist) nicht mehr piefig, sondern sexy. Vor allem dann, wenn du wirklich weißt, was du deinen Gästen anbietest. Und welche Getränke gehören nun in eine echte Hausbar? Welche Gläser brauche ich? Und wie sieht´s mit der perfekten Grundausstattung aus? Uns geht´s um Spirituosen – denn Wein (am besten im Weintemperierschrank gelagert) steht nochmal auf einer anderen Karte (soll heißen: in einem anderen Blogpost).

Alleine trinken wir zu Hause selten Alkohol, wenn Gäste kommen, sieht´s anders aus. Für unsere neue Hütte haben wir uns jetzt eingehend mit dem Thema Hausbar befasst. Deswegen heute ein Ü-18-Blogpost 😉 :


– Die Hausbar Basics –

Hier unsere unerlässlichen Hausbar-Gadgets für das Don-Draper-Gefühl:

Hausbar Essentials Basics

001 – Strainer / Abseiher/ Barsieb: damit Eis und Fruchtstückchen im Shaker bleiben. Hier von Alessi.

002 – Stößel: um Eis zu zerkleinern oder das Aroma aus Limetten & Zitronen zu kitzeln. Hier von Nuance Scandinavia.

003 – Print „you are the Gin to my Tonic“, gefunden bei Etsy.

004 – Jigger / Messbecher/ Barmaß, weil´s auf die Dosierung echt ankommt. Hier von Umbra.

005 – Wein- und Flaschenkühler. Hier von Alessi.

006 – Barwagen/Auszieh-/ Serviertisch. Hier von Kartell.

007 – Extra langer Barlöffel. Hier von Wüsthof.

008 – Zitronenpresse. Hier von Magisso.

009 – Shaker, Pflicht für Hobby-Bartender. Hier von Nuance Scandinavia.

010 – Flaschenöffner. Hier von Ferm Living.


– Essentials / Liquors & Mixers –

Habt ihr gewusst, dass Cocktails urspr. kreiert wurden, um den Geschmack von billigem oder selbstgebranntem Alkohol zu überdecken? Tja, Zeiten ändern sich. Wer wirklich gutes Zeug mixen will, kauft hochwertigste Spirituosen und Zutaten und achtet verstärkt auf Herkunft und Herstellung. Darum hier unsere kleine, aber feine Auswahl:

 

Getränke Hausbar Grundausstattung

click Obere Reihe, von links nach rechts: Soul of Bavaria (Gin) – Grey Goose (Wodka) – Patrón (Tequila) – Hudson New York Corn (Whiskey) – Martini Rosso (süßer Vermouth) – Pyrat (Rum) – Louis Roederer (Champagner) – Campari – Noilly Prat (trockener Vermouth)

buy finasteride for hair loss Untere Reihe, von links nach rechts: Ginger Ale – Bitter Lemon – Coca Cola – San Pellegrino – Orangensaft

Garnishes: Zitronen, Limetten und Orangen, Cocktailkirschen, Oliven und Zuckerwürfel


– Glassware –

Hier geht´s zwar auch um die stilvolle Präsentation seiner Alkoholika, aber wenn wir die ganze Geschichte auf eine andere Ebene heben wollen, dann zitieren wir bspw. 😉

Für einen echten Kenner sind die Whisky-Gläser fast so wichtig, wie der Whisky selbst. Denn nur wenn die Form des Glases stimmt, ist der Genuss garantiert.

Ergo: viel mehr, als nur schmuckes Beiwerk. Uns gefällt die folgende Grundausstattung:

001 – Weißweinglas, hier von Zalto

002 – Longdrinkglas, hier von Richard Brendon

003 – Martini-Glas, hier von Zwiesel

004 – Champagnerglas, unser Favorit: Sommelier von Riedel

005 – Schnapsglas, hier von Riedel (Bar Spirits Vinum)

006 – Whiskeyglas, hier von Arnolfo di Cambio

007 – Rotweinglas, hier von Zalto

Cheers 🙂

Julia und Jan

*** Eingangsbild von hier: http://www.mydomaine.com/kat-tanita