Die gute Nachricht ist, man kann glücklich sein lernen. Ob das ein Lachkurs in Indien ist oder tägliches Training vor dem Badezimmerspiegel bleibt euch überlassen. Fakt ist: Der Augenringmuskel meldet dem Gehirn gute Laune. Das nennt sich dann „facial feedback“. Durch das „so tun als ob“ lässt sich also tatsächlich gute Laune erzeugen. Geiler Scheiß! Lachen ist gesund. Na, dann mal los. Hier ein paar Denkanstöße für euch:

neurontin 300 mgs


Was zeichnet glückliche Menschen aus ? Sie …

… sind hilfsbereit

Handle selbstloser. Höre besser zu. Urteile weniger. Sei toleranter. Versuche, deinen Mitmenschen Arbeit abzunehmen und erwarte dafür keine Gegenleistung. Auch keine Aufmerksamkeit, kein Lob, keine Bewunderung. Mach´s für dich.

… haben Ziele

micardis plus 80mg /12.5mg tablet Setze dir große- und Etappenziele. Solche, die dich glücklich machen. Für die du brennst. Und dann arbeite anspruchs- und sinnvoll auf das Ziel hin, identifizier dich mit ihm, engagiere dich dafür, sei mit Herzblut und Leidenschaft bei der Sache.

… sind optimistisch

Optimismus ist eine click here erlernte, innere Haltung, die nicht nur wichtig ist, weil sie zu einer self-fulfilling prophecy führt, sondern auch deswegen, weil optimistische Menschen so viel Vertrauen, Hoffnung und Zuversicht haben, dass sie auftretende Probleme als Chance sehen. Veränderungen machen ihnen also keine Angst, sie stehen für Möglichkeiten.

… pflegen ihre Beziehungen

Sowohl in der Partnerschaft, als auch bei Freundschaften: nimm dir Zeit für die Menschen, die dir am Herzen liegen, genieße es, mit ihnen in Verbindung zu stehen. Gehe auf sie zu und höre ihnen zu, interessiere und freue dich für sie, sei aufmerksam, zeig ihnen, dass du sie wertschätzt und bewunderst.

… vergeben und entwickeln Bewältigungsstrategien

Vergeben ist etwas, das in dir selbst stattfindet. Wenn du verletzt wurdest, beschreibe deine Gedanken und Gefühle und gewinne dem traumatischen Erlebnis eine gute Seite ab (was kann ich Wertvolles daraus ziehen?). Nehme dir dann Dinge vor, um das Erlebnis zu bewältigen, je mehr, desto besser. Wachse und reife an der Erfahrung. Die Vergangenheit ist dazu da, um aus ihr zu lernen, nicht um darin zu leben. Werde selbst aktiv und gebe nicht anderen die Schuld an deiner Lage.

… sind dankbar

Sei dankbar für das Leben, das du jetzt führst und flüchte dich nicht in Sprüche wie „wenn ich (…) endlich haben kann, bin ich glücklich“. Und ganz wichtig: bring deine Dankbarkeit auch zum Ausdruck.

… kümmern sich um sich und ihren Körper

Glückliche Menschen leben bewusster. Sie legen Wert auf gute Ernährung, sie meditieren, sie machen Sport.

… sind nicht missgünstig und ziehen keine sozialen Vergleiche

Je mehr du auf die Erfolge von anderen schielst, sie beobachtest und darauf achtest, was sie tun, desto unglücklicher wirst du sein. Freue dich stattdessen über ihre Erfolge und zeige Mitgefühl, wenn etwas bei ihnen nicht klappt.

… sind Genussmenschen

Es geht nicht immer um die großen Dinge, denn egal was, ob kleinere Alltagserfahrungen oder anstehende Ereignisse, entdecke die Schönheit und Einzigartigkeit im Hier und Jetzt. Genieße mit allen Sinnen, koste jeden Augenblick aus, sei achtsamer.

… grübeln nicht so viel

Stelle dein zwanghaftes Sinnieren ab, das führt dich nirgendwo hin. Setzte negative Gedanken in eine Relation: wenn du in 5 Jahren auf das vermeintliche Problem zurückschaust – spielt es noch eine Rolle? Falls tatsächlich ja: konzentriere dich dann darauf, was du aus der Erfahrung lernen kannst. Schreibe deine negativen Gedanken auf, spreche mit jemandem und handle, indem du die Probleme löst, die hinter dem Grübeln stecken. Und dann raus aus der Gedankenspirale.

… kümmern sich nicht so viel darum, was andere sagen

Es geht nicht darum, andere zu beeindrucken. Es geht um dein Leben. Du sollst stolz auf dich sein und auf das, was du geleistet hast.  Mach dich nicht so abhängig von Pessimisten, Kritikern, Neidern. Gehe deinen Weg.


can you buy prednisone over the counter in greece Seid ihr auf der Suche danach, was euch glücklich macht, dann lest doch mal in diesen Beitrag von uns rein: Do more of what makes you happy

Alles Liebe,

Julia und Jan

*** Fotos von Barbara Zanon 🙂