Gebäckneuigkeiten sind eigentlich genau mein Ding, aber nichts kann mir in der Vorweihnachtszeit so gefährlich werden, wie die Lebkuchen, die ich jedes Jahr backe. Ich würde dafür jedes Vanillekipferl, jeden Zimtstern, jeden Florentiner stehen lassen.

Der Duft der Weihnachtsbäckerei,  Plätzchen vor dem knackenden Kaminfeuer mit einer heißen Schokolade verputzen, dazu tänzelnde Schneeflocken vor dem Fenster und im Radio singt Mr. Bublé  „have yourself a merry little christmas“ – das wäre meine Vorstellung eines perfekten Dezemberabends. Oooooooh du schöne Weihnachtszeit!

Was freue ich mich darauf, wenn ich nächstes Weihnachten vielleicht schon einen kleinen Helfer zu Hause habe, der mir mit Mehl auf der Nase beim Ausstechen und Teignaschen hilft 🙂

Weil wir noch viele weitere weihnachtliche Blog-Ideen haben, komme ich aber jetzt schnell zum Punkt und damit zu meinem Rezept für Lebkuchen.

lebkuchen-auf-gitter

Der Zauber dieser Lebkuchen liegt vielleicht mitunter darin, dass ich mein eigenes Lebkuchengewürz verwende und natürlich verrate ich euch das heute auch noch. Ich backe die Lebkuchen schon seit Jahren so und gebe das Rezept fleißig an Freunde und Familie weiter, denn es fragt wirklich jeder danach, der in den Genuss dieser Lebkuchen kam.

Dabei ist das gar nicht MEIN Rezept, das hat mir Chefkoch ausgespuckt und ich hab es damals ausprobiert, weil ich alle Zutaten zu Hause hatte und es ganz arg schnell gehen musste. Win win!


lebkuchen-auf-blechZutaten für die Elisen- Lebkuchen

6 Eier

180 g brauner Zucker (aber etwas weniger tut´s auch..)

2 EL Honig

2 TL Zimt

1 TL Lebkuchengewürz (keep on reading)

1 Prise Salz

250 g Mandeln (gemahlen)

250 g Haselnüsse (dito)

200 g Orangeat

200 g Zitronat

Oblaten und ggf. Kuvertüre

 

Backanleitung

Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eier, Zucker und Honig schaumig schlagen und alle restlichen Zutaten dazugeben. Teig auf die Oblaten streichen und 20-25 Minuten auf der mittleren Schiene im Backofen backen. Die Lebkuchen sind dann immer noch sehr hell und möchten in Ruhe gelassen werden, bis ihnen nicht mehr so heiß ist.

Nach dem Abkühlen nach Belieben mit Kuvertüre bestreichen und mit Streuseln oder Mandeln belegen.

Das Rezept schlägt eigentlich vor, Orangeat und Zitronat zu zerkleinern. Bei meinem Versuch, aus den beiden Zutaten eine homogene Masse zu machen, habe ich es vor einigen Jahren schonmal geschafft, meinen billo Mixer zu zerstören. Daraufhin habe ich die immer einfach so zum Teig gegeben. Dieses Jahr hat mein Thermomix in Nullkommanix Orangeat und Zitronat püriert, aber ganz ehrlich: ich weiß nicht, ob mir die Lebkuchen mit unzerkleinertem Orangeat und Zitronat nicht noch besser schmecken.

 

lebkuchen-gewuerzeSo macht ihr euer eigenes Lebkuchengewürz

2 Zimtstangen

1 Muskatnuss

1 TL Nelken

2 TL Kardamonkapseln

1 TL Ingwerpulver

1 TL Fenchelsamen

2 Sternanis

1 TL Pimentkörner

 

Jetzt zwei Möglichkeiten: Mörser oder Küchenmaschine :). Zu einem feinen Pulver mahlen und in ein luftdichtes Gefäß packen.

Was sind eure Lieblingsplätzchen?

Vorweihnachtliche Grüße und einen wunderschönen ersten Advent!

Julia