Erste Geiranger-Luft konnten wir ja schon auf der MS Amadea schnuppern (darüber haben wir hier berichtet), rund 2 Wochen später kamen wir wieder. Mit dem Auto. Und genossen die einzigartige Landschaft dieser Region, die aus der letzten Eiszeit stammt, als Gletscher die Fjorde meißelten und Berge formten.

Unsere erste Station war der Berg Dalsnibba, rund 1.500 Meter hoch.

Entlang einer spektakulären Serpentinenstraße („Maut“ rund 13 Euro) ….

… erreicht man die neu errichtete Aussichtsplattform Geiranger Skywalk – nichts für schwache Nerven (für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Jan hat extreme Höhenangst 🙂 ).

Komplett verglast, in den Berg gemeißelt, teilweise gibt es nur Gitter und man sieht hunderte Meter die Felsen hinab (deswegen auch ein etwas angespannter Gesichtsausdruck von Julia angesichts Nikis ungebremster Entdeckungslust 😉 )

Sollte alles in einer Nebelsuppe versinken – spart euch das Geld. Es kommen auf dem Weg Richtung Geiranger noch ein paar schöne Aussichtspunkte. Am kleinen Mauthäuschen wird euch über die Wetterlage auch ehrliche Auskunft gegeben. Wenn gutes Wetter ist: absolutes Must-See.

Über den Ort Geiranger, der auch an diesem Tag wieder kaum atmen konnte vor Touristen…

… machten wir uns bewaffnet mit 2 Cappuccino und Zimtschnecken auf den Weg zur Adlerkehre. Das sah tatsächlich so aus: Ausschau halten nach einem freien Parkplatz, rausspringen, Foto machen mit möglichst wenig Leuten, rein ins Auto und weiter. That´s it.

In den kommenden Tagen fuhren wir immer mal wieder am Geiranger Fjord vorbei und genossen ihn in vollen Zügen. Allerdings mit den Augen und nicht durch den Sucher. Empfehlenswerte Sache 😉

Eine der schönsten Etappen unserer Norwegen-Rundreise und nicht umsonst eines der beliebtesten Touristenziele in Skandinavien. Muss man gesehen haben.

Liebe Grüße

Julia und Jan


* Sämtliche Bilder für diesen Beitrag wurden mit der EOS 5D mark iii erstellt. Luftbilder DJI Mavic Pro.
** Die Rechte der Bilder in diesem Beitrag liegen bei ©Jan Hartmann ©echt!Hartmann

Was wir noch auf unserer Kreuzfahrt erlebt haben, könnt ihr in diesen Beiträgen nachlesen:

  • Auslaufen aus dem Hamburger Hafen, hier lang
  • Heimaey, Westmännerinseln, hier lang
  • Reykjavik, hier lang
  • Isafjörður – Handelszentrum der Westfjorde Islands, hier lang
  • Spitzbergen, hier lang
  • Tromsø, hier lang
  • Svartisen-Gletscher, hier lang
  • Geiranger Fjord, vom Wasser aus, hier lang
  • Bergen, hier lang