Der Mythos Porsche. Schon als Junge lag ich auf dem Weg in den Urlaub so manches Mal bei über 200 km/h auf der Rückbank und habe den ganzen Schulstress weg geschlafen. Leider nicht in einem Porsche Panamera. Damit will ich nicht sagen, dass ich aus einer unverantwortlichen Raser-Familie komme, sondern dass ich hohe Geschwindigkeiten gewohnt bin, schnelle Autos und sportliches Fahren liebe und das auch im (Familien-) Alltag nicht missen möchte.

Back to the future

Die Zeiten haben sich verändert. Die Art Auto zu fahren auch. Irre, dass Porsche lediglich 2-3 Prozent aller Fahrzeuge mit Handschaltung ausliefert. Die modernen Automatiken sind einfach zu komfortabel für den Alltag. Und mittlerweile auch zu gut. Nun hat PORSCHE jüngst den neuen Panamera auf den Markt geworfen und verspricht, die perfekte #workdrivebalance gefunden zu haben. Soll heißen: ich kann morgens z.B. im Comfort Modus bequem und wenig aufdringlich Brötchen holen fahren und danach ganz relaxed mit der Familie zur Kita cruisen. Oder im Sport+ Modus (mein liebster), Gasfuß auf dem Teppich, binnen 3,6 Sekunden auf Landstraßen-Tempo durchbeschleunigen. Hier lässt sich trotz aller gängigen Assistenz-Systeme jederzeit sehr kontrolliert der ein oder andere Hüftschwung provozieren. Bevor ich jetzt jedoch zu sehr ins Detail gehe, führe ich Euch mal durch den Tag, denn Porsche lud uns gemeinsam mit unserem lieben Freund Kai von Daddylicious, sowie zehn weiteren Blogger-Kollegen ins Porsche Werk nach Leipzig ein. 

Hier ein kurzer Blick auf das Porsche Gelände in Leipzig mit der hauseigenen Dynamikstrecke.

Nach einer kurzen Stärkung mit anschließender Werksführung sollte es dann auch noch auf die hauseigene Rennstrecke gehen. Es gab Vorurteile und einige Überraschungen. Definitiv aber jede Menge gute Laune und Fahrspaß.


Body Shop – das Werk !

Nach einem kurzen Ausflug in die Prärie 02, Porsches eigener Rinder- und Pferdezucht mit großzügigem Weideland, wurden wir zur Werksführung gebracht. Vorbei an Fußballfeld-großen Parkplätzen, auf denen man bis zum Horizont ausschließlich Autos sieht. Kein Wunder, denn Porsche baut an diesem Standort sämtliche viertürigen Modelle für den Weltmarkt. Hier dreht sich wirklich alles um die Leidenschaft Porsche.

 

Prärie 02 Porsche Leipzig  Prärie 02 Porsche Leipzig  Porsche Werk Leipzig

img_0010

Durch einen Seiteneingang ging es in den Karosseriebau. Wie eine asiatische Delegation wurden wir mit leuchtenden Augen und Knopf im Ohr durch die Hallen geführt. Vorbei an freundlichen Mitarbeitern, Heerscharen von KUGA Robotern (deutlich in der Überzahl), autonom fahrenden Transportschlitten und unzähligen Gängen zwischen Fertigungsstraßen und Lackiererei. iRobot lässt grüßen. Ein wirkliches Erlebnis für jeden Motorsportfan und Technikbegeisterten. Auch, wenn man kein Fahrtraining machen möchte. Mich hat beeindruckt, wie unfassbar sauber, leise und aufgeräumt alles abläuft. Das Werk ist noch nicht alt, und ein hypermodernes Vorzeigeprojekt in Sachen dezentraler Produktionsstätte. Stichwort: Industrie 4.0. So weit so gut. Wir haben den Panamera gesehen. Jetzt wollen wir ihn fahren…..

Ab auf die Piste

0523

06040620

Im Einerlei dieser Fahrzeugklasse sticht der Panamera durch seine kompromisslose Sportwagen DNA deutlich aus der Masse der Mitbewerber hervor. Die Gene des 911-er sind unverkennbar. Da steht er. Gestreckt, mit ausgeprägten Schultern, durch und durch sportlich, geschärft. Es ist dem Designteam gelungen, eine sehr ästhetische Erscheinung mit klassischen Limousinen-Proportionen zu schaffen. Das etwas wuchtige Hinterteil seines Vorgängers ist einem markanteren, definierten Heck gewichen. Die in die Breite gezogenen Heckleuchten unter dem über die gesamte Breite verlaufenden LED Leuchtband und der Diffusor mit den integrierten Endrohren zeigen deutlich mehr Charakter, als die erste Generation. Ein wahrer Ästhet. 

In den Salon, bitte !

Ich fand die mächtigen Schaltertafeln in den aktuellen Modellen eigentlich immer toll. Wenn man jedoch die Tür des neuen Panamera aufschwingt wird sofort klar: hier ist einiges anders. Fast alles raus. Einmal aufräumen bitte! Die Limousine lädt durch ihr sehr cleanes, modernes Cockpit zum Wohlfühlen ein. Ganz klares Highlight ist hierbei der neue, 12,3 Zoll breite Touchscreen, der in die Fläche integriert wurde und die Weite der Armatur noch einmal positiv betont. Das wurde unter anderem durch die Verlegung der Luftdüsen nach unten möglich. Die Bedienung ist logisch, sehr übersichtlich und reagiert wirklich flott. Die äußerst bequeme Bestuhlung, die gleichzeitig deutliche Rückmeldung von der Straße durchlässt, macht Lust auf einen langen Aufenthalt. Die Verarbeitung bewegt sich in dieser (Preis-)Klasse selbstverständlich auf höchstem Niveau.

f26deb41-e9c2-4855-bd1d-279ef2a917c8_teaser_original_720

Work-Drive-Balance

Als Familienvater fahre ich mit Kind im Fond (ja, auch an eine Iosfix wurde beim neuen Panamera gedacht) natürlich etwas angepasster. Wobei sowohl Julia, als auch Niki es gern sportlich mögen. Am Panamera liebe ich aber nicht nur die sexy Verpackung. Auch seine inneren Werte stimmen. Dass der Turbo mit Beschleunigungswerten von 3,6 sek. auf 100km/h so manchen Supersportwagen stehen lässt ist beeindruckend, macht ihn gleichzeitig zur perfekten Kombination aus sportlicher Business-Spaß-Rakete und komfortabler Familienlimousine inklusive 495 Liter Kofferraum (ohne umgelegte Sitze) !!! Also entspannt in den Urlaub rasen.. 😉

 

 

Panamera & Family from Porsche AG on Vimeo.

Fazit

Der Porsche Panamera. Ein luxuriöses Salon Car (Limousine), das auf der Rennstrecke geboren wurde und auf der Straße zu Hause ist. Man will sofort die Walther PPK aus dem Handschuhfach nehmen, um wie James Bond im einhändigen Drift durch das offene Fenster ein paar Schurken zu erledigen. Ich weiß, mit dem Panamera wäre das problemlos möglich (nur die Gesetzeslage macht uns da einen Strich durch die Rechnung). Und genau wie bei James Bond war ich bei meiner ersten physischen Begegnung mit dem Panamera anfangs sehr gerührt. Später hab ich ihn dann ordentlich geschüttelt. 😉 Der Panamera kann lieb & böse. Spielstraße & Nordschleife. Natürlich stellt sich die Frage: wer kauft dieses Auto? Porsche ist ganz klar Premium-Anbieter und schafft seinen Käufern mit dem neuen Panamera die perfekte Symbiose für Business-Papas mit vollem Terminkalender (und Brieftasche) und Rennfahrer-Blut. Ein geniales Konzept, bemerkenswert gut umgesetzt. Dann ma los zum Händler und Nasen an die Scheibe drücken. *schmacht* PORSCHE Panamera – der bessere 911er …. ?

Bis zum nächsten Verbrechen,

Euer Jan

Daten und Infos zum Fahrzeug findet ihr hier


Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Porsche AG entstanden. An der Stelle auch großen Dank an das gesamte Team für den wirklich schönen Tag ! Wir wurden nicht gekauft, sondern waren als leidenschaftliche Fans der Marke freiwillig dabei. 😉

fotos (c) Porsche AG